Werner von Haxthausen

18.07.1780, Bökendorf - 30.04.1842, Würzburg

Verwaltungsbeamter, Autor, Übersetzer

Werner Moritz Maria Graf von Haxthausen (1780–1842) war ein deutscher Philologe und Staatsbeamter, der der Nachwelt als einer der ersten Sammler neugriechischer Volkslieder in Erinnerung blieb.

Während seiner Studienjahre, die Haxthausen zwischen 1800 und 1809 an den Universitäten Münster, Paris, Göttingen und Halle verbrachte, widmete er sich u. a. der Orientalistik und erlernte mehrere klassische und moderne Sprachen. In dieser Zeit entwickelte sich auch sein Interesse für die Volkspoesie verschiedener Nationen, das nicht zuletzt durch die Freundschaft mit Jakob und Wilhelm Grimm befördert wurde.

Den Grundstock seiner Sammlung erhielt Haxthausen 1814/15, als er anlässlich des Wiener Kongresses in der österreichischen Reichshauptstadt weilte. Angeblich durch die Vermittlung des Sprachgelehrten und Zensors griechischer Druckerzeugnisse Bartholomäos Kopitar (1780-1844) knüpfte er dort Kontakt zum Mitarbeiterkreis der Zeitschrift Ερμής ο Λόγιος (Der Gelehrte Hermes), dem auch sein Sprachlehrer Theodoros Manoussis (1793–1858) angehörte. Dieser übergab ihm eine Sammlung griechischer Volkslieder, die Haxthausen in den folgenden Jahren in metrischen Übersetzungen herauszugeben versprach.

Obwohl diese Pläne niemals konkrete Gestalt annahmen, stellt das Projekt einen wichtigen Beitrag für die europäische “Entdeckung der griechischen Volkslieder” (Politis, 1984) dar: Denn zum einen verstand es der westfälische Baron, das Interesse prominenter Dichter und Gelehrter wie Johann Wolfgang Goethe, Jakob Grimm und Friedrich Thiersch auf diesen Gegenstand zu lenken; zum anderen bildet die Haxthausen-Manoussis-Sammlung eine der Hauptquellen für Claude Fauriels bahnbrechende Edition Chants populaires de la Grèce moderne (1824/25), deren Erscheinen (1825 in deutscher Übersetzung von Wilhelm Müller; sowie eine Teilübersetzung von Johann Peter Pauls, Christian Gottfried Nees von Esenbeck u. Karl Nees von Esenbeck) allerdings maßgeblich dazu beitrug, dass Haxthausens Editionsprojekt in den folgenden Jahren in Vergessenheit geriet. Nach Haxthausens Tod galt die Sammlung lange Zeit als verschollen, sodass sie erst 1935 in der Edition des Germanisten Karl Schulte-Kemminghausen und des Neogräzisten Gustav Soyter erschien.

Verwendete Literatur

Werner von Haxthausen und sein Verwandtenkreis als Romantiker
Eduard Arens (Autor*in)
1927
Die Bedeutung Werner von Haxthausens für die Herausbildung der griechischen Volkskunde
Georgios Aridas (Autor*in)
1991
Werner von Haxthausen (1780-1842): ein westfälischer Jugendfreund der Brüder Grimm und seine literarisch-poetischen, germanistisch-mediävistische und volkskundlich-antiquarischen Wirksamkeiten
Hartmut Beckers (Autor*in)
1995
Werner von Haxthausen (1780-1842): ein westfälischer Jugendfreund der Brüder Grimm und seine literarisch-poetischen, germanistisch-mediävistische und volkskundlich-antiquarischen Wirksamkeiten
Hartmut Beckers (Autor*in)
1995
Neugriechische Volkslieder, gesammelt von Werner von Haxthausen. Urtext und Übersetzung.
Werner von Haxthausen (Übersetzer*in), Karl Schulte-Kemminghausen (Herausgeber*in), Gustav Soyter (Herausgeber*in), Volkslieder (Autor*in)
1935
Das griechische Volkslied Charos in Goethes Version und sein Bild des neuen Griechenland. Mit einem Ausblick auf die Haxthausen-Manoussis-Sammlung
Chryssoula Kambas (Autor*in), Gilbert Hess (Herausgeber*in), Elisabeth Décultot (Herausgeber*in), Elena Agazzi (Herausgeber*in)
2009
Zwei Briefe Werner v. Haxthausens. Zur Entstehung seiner griechischen Volksliedersammlung und den Hindernissen ihrer Publikation
Hans-Martin Kirchner (Autor*in)
2002/2003
Neugriechische Lieder, Disticha und Sprichwörter aus der v. Haxthausen'schen Sammlung
Gustav Soyter (Autor*in)
1933
Die neugriechischen Sprichwörter in der Volksliedersammlung Werner von Haxthausens
Gustav Soyter (Autor*in)
1939
Η παλαιοτάτη συλλογή ελληνικών δημοτικών τραγουδιών του Γερμανού Βαρώνου Werner von Haxthausen
Σωκράτης Κουγέας (Autor*in)
1950
Η ανακάλυψη των ελληνικών δημοτικών τραγουδιών. Προϋποθέσεις,προσπάθειες και η δημιουργία της πρώτης συλλογής
Αλέξης Πολίτης (Autor*in)
1984
Γύρω από τη συλλογή των δημοτικών τραγουδιών του Haxthausen
Γεώργιος Χρ. Σούλης (Autor*in)
1951

Zitierweise

Marco Hillemann, »Werner von Haxthausen«, in: Alexandros-Andreas Kyrtsis und Miltos Pechlivanos (Hg.), Compendium der deutsch-griechischen Verflechtungen, 14.09.2020, URI: https://comdeg.eu/compendium/artikel/95945/.

Metadaten

Artikeltyp Person
Index Werner von Haxthausen
GND-Referenz Haxthausen, Werner von (119419173)
Verfasser*in Marco Hillemann
Lizenz CC BY-NC-ND 4.0
Sprache Deutsch

Nachweise in der Bibliographie

Arens, Eduard: Werner von Haxthausen und sein Verwandtenkreis als Romantiker, Aichach: Schütte 1927.
Eduard Arens (Autor*in)
1927
Beckers, Hartmut: „Werner von Haxthausen (1780-1842): ein westfälischer Jugendfreund der Brüder Grimm und seine literarisch-poetischen, germanistisch-mediävistische und volkskundlich-antiquarischen Wirksamkeiten“, in: Literatur in Westfalen 3 (1995), S. 23–44.
Hartmut Beckers (Autor*in)
1995
Hillemann, Marco: „Vertraute Fremde. Wilhelm Müller und die philhellenische Neuaneignung Griechenlands“, in: Neue Rundschau 125/4 (2014), S. 145–154.
Marco Hillemann (Autor*in)
2014
Hillemann, Marco: „Wilhelm Müllers publizistischer Philhellenismus“, in: Hillemann, Marco und Tobias Roth (Hrsg.): Wilhelm Müller und der Philhellenismus, Berlin: Frank & Timme 2015 (Literaturwissenschaft / Schriften der Internationalen Wilhelm-Müller-Gesellschaft, 50 / 5), S. 149–177.
Marco Hillemann (Autor*in), Marco Hillemann (Herausgeber*in), Tobias Roth (Herausgeber*in)
2015
Kambas, Chryssoula: „Das griechische Volkslied Charos in Goethes Version und sein Bild des neuen Griechenland. Mit einem Ausblick auf die Haxthausen-Manoussis-Sammlung“, in: Hess, Gilbert, Elisabeth Décultot und Elena Agazzi (Hrsg.): Graecomania: Der europäische Philhellenismus, Berlin: de Gruyter 2009 (Klassizistisch-Romantische Kunst(t)räume 1), S. 299–328.
Chryssoula Kambas (Autor*in), Gilbert Hess (Herausgeber*in), Elisabeth Décultot (Herausgeber*in), Elena Agazzi (Herausgeber*in)
2009
Kerschbaumer, Florian und Korinna Schönhärl: „Der Wiener Kongress als ‚Kinderstube‘ des Philhellenismus: Das Beispiel des Bankiers Jean-Gabriel Eynard“, in: Meyer, Anne-Rose (Hrsg.): Vormärz und Philhellenismus, Bielefeld: Aisthesis 2013 (Jahrbuch Forum Vormärz-Forschung 18), S. 99–127.
Florian Kerschbaumer (Autor*in), Korinna Schönhärl (Autor*in), Anne-Rose Meyer (Herausgeber*in)
2013
Kirchner, Hans-Martin: „Zwei Briefe Werner v. Haxthausens. Zur Entstehung seiner griechischen Volksliedersammlung und den Hindernissen ihrer Publikation“, in: Südost-Forschungen 61/62 (2002), S. 83–89.
Hans-Martin Kirchner (Autor*in)
2002/2003
Kirchner, Hans-Martin: Friedrich Thiersch. Ein liberaler Kulturpolitiker und Philhellene in Bayern, Bd. Bd. 16, München: Hiernonymus 1996 (Veröffentlichungen des Instituts für Geschichte Osteuropas und Südosteuropas der Universität München).
Hans-Martin Kirchner (Autor*in)
1996
Maufroy, Sandrine: „Wilhelm Müllers Edition von Fauriels Chants populaires de la Grèce moderne“, in: Hillemann, Marco und Tobias Roth (Hrsg.): Wilhelm Müller und der Philhellenismus, Berlin: Frank & Timme 2015 (Literaturwissenschaft / Schriften der Internationalen Wilhelm-Müller-Gesellschaft, 50 / 5), S. 119–147.
Sandrine Maufroy (Autor*in), Marco Hillemann (Herausgeber*in), Tobias Roth (Herausgeber*in)
2015
Polioudakis, Georgios: Die Übersetzung deutscher Literatur ins Neugriechische vor der Griechischen Revolution von 1821, Bd. 4, Frankfurt am Main: Lang 2008 (Maß und Wert).
Georgios Polioudakis (Autor*in)
2008
Puchner, Walter: „The Reception of Austria in Modern Greek Literature and Theatre“, in: Kröll, Herbert (Hrsg.): Austrian-Greek encounters over the centuries, Innsbruck: Studienverlag 2007, S. 181–190.
Walter Puchner (Autor*in), Herbert Kröll (Herausgeber*in)
2007
Soyter, Gustav: „Die neugriechischen Sprichwörter in der Volksliedersammlung Werner von Haxthausens“, in: Byzantinisch-Neugriechische Jahrbücher 16 (1939), S. 171–189.
Gustav Soyter (Autor*in)
1939
Veloudis, Georg: Germanograecia: deutsche Einflüsse auf die neugriechische Literatur (1750 - 1944), Amsterdam: Hakkert 1983 (Bochumer Studien zur neugriechischen und byzantinischen Philologie ; 4).
Georg Veloudis (Autor*in)
1983
Schulte-Kemminghausen, Karl. “Einleitung.” In Neugriechische Volkslieder, Gesammelt von Werner von Haxthausen. Urtext Und Übersetzung. Hrsg. von Karl Schulte-Kemminghausen Und Gustav Soyter, 1–33. Veröffentlichungen Der Annette von Droste-Gesellschaft, Bd. 4. Münster: Aschendorff, 1935.
Karl Schulte-Kemminghausen (Autor*in)
1935
Διαμαντοπούλου, Λίλια: „Ο Φιλέλληνας Carl Jakob Iken (1789-1841) και ο ρόλος του στις Νεοελληνικές Σπουδές“, in: Δημάδης, Κωνσταντίνος Α. (Hrsg.): Πρακτικά Ε΄ Eυρωπαϊκού Συνεδρίου Νεοελληνικών Σπουδών (Θεσσαλονίκη 2-5.10.2014), Συνέχειες, ασυνέχειες, ρήξεις στον ελληνικό κόσμο (1204-2014): οικονομία, κοινωνία, ιστορία, λογοτεχνία, Bd. 5, Αθήνα: ΕΕΝΣ 2015, S. 356–376.
Λίλια Διαμαντοπούλου (Autor*in), Κωνσταντίνος Α. Δημάδης (Herausgeber*in)
2015
Κουγέας, Σωκράτης: „Η παλαιοτάτη συλλογή ελληνικών δημοτικών τραγουδιών του Γερμανού Βαρώνου Werner von Haxthausen“, in: Ελληνική Δημιουργία 7 (1950), S. 329–334.
Σωκράτης Κουγέας (Autor*in)
1950
Πολίτης, Αλέξης: Η ανακάλυψη των ελληνικών δημοτικών τραγουδιών. Προϋποθέσεις,προσπάθειες και η δημιουργία της πρώτης συλλογής, Athen: Θεμέλιο 1984.
Αλέξης Πολίτης (Autor*in)
1984
Σούλης, Γεώργιος Χρ.: „Γύρω από τη συλλογή των δημοτικών τραγουδιών του Haxthausen“, in: Νέα Εστία 50 (1951), S. 1218-1220.
Γεώργιος Χρ. Σούλης (Autor*in)
1951

Beteiligte Institutionen


Gefördert durch

Technische Umsetzung