Fanny Birndt

24.05.1854, Kleinvoigtsberg (Sachsen) - nach 1920

Autorin, Sprachlehrerin, Übersetzerin

Clara Fanny Birndt (1854–n. d.) war eine deutsche Schriftstellerin, Sprachlehrerin und Übersetzerin.

Als Tochter des Sprachlehrers Ferdinand Birndt (1821–1873), der den ausländischen Studenten der sächsischen Bergbauakademie in Freiberg Deutschunterricht erteilte, hatte Fanny ebenso wie ihre Schwester Claudia von früher Kindheit an Kontakt mit diversen Fremdsprachen, in denen sie teils durch den Vater, teils durch den Umgang mit dessen Schülern unterrichtet wurden. Zu den Sprachen, die sich die beiden Schwestern auf diese Weise aneigneten, gehörten neben dem Lateinischen und Altgriechischen, dem Englischen, Französischen und Italienischen auch das Neugriechische.

Nach dem gemeinsamen Umzug nach Dresden im Jahr 1882 war Fanny vor allem als Schriftstellerin und Journalistin, Claudia als Sprachlehrerin und Übersetzerin tätig. Gemeinsam übersetzten die beiden Schwestern 1900 das Drama Kaiser Heraklios (Ηράκλειος) und das Lustspiel Die Liebe wacht (Το πυρ υπό την αιθάλην) von Kleon Rangavis. Darüber hinaus sollen sie (laut Pataky, 1898) diverse neugriechische Erzählungen und Gedichte in verschiedenen Zeitschriften veröffentlicht sowie eine Anthologie griechischer Lyrik und ein weiteres Buch von Rangavis (Griechisches Familienleben zur Zeit Homers) übersetzt haben, die allerdings ungedruckt blieben.

Verwendete Literatur

Sammlung neugriechischer Gedichte und Studie über den Hellenismus
Adalbert Boysen (Herausgeber*in, Übersetzer*in), Rhigas Velestinlis (Autor*in), Alexander Ypsilanti (Autor*in), Panagiotis Soutsos (Autor*in), Alexander Soutsos (Autor*in), Angelika Palis (Autor*in), D. Solomos (Autor*in), Johannes Karasutsas (Autor*in), Georg Zalocostas (Autor*in), A. R. Rangabé (Autor*in), Aristoteles Valaoritis (Autor*in), Elias Tantalides (Autor*in), Georg Drosinis (Autor*in), Kléon Rangabé (Autor*in), A. Vlachos (Autor*in), Volkslieder (Autor*in, Übersetzer*in), Theodor Kind (Übersetzer*in), Daniel Sanders (Übersetzer*in), Alexandros Rizos Rangavis (Übersetzer*in), Hans Müller (Übersetzer*in), August Boltz (Übersetzer*in), Hermann Lübke (Übersetzer*in), Arnold Passow (Übersetzer*in)
1902
Die Liebe wacht: Lustspiel in 2 Akten
Cléon Rangabé (Autor*in), Claudia Birndt (Übersetzer*in), Fanny Birndt (Übersetzer*in)
1900
Kaiser Heraklios. Drama in fünf Akten
Cléon Rangabé (Autor*in), Claudia Birndt (Übersetzer*in), Fanny Birndt (Übersetzer*in)
1900
Birndt, Frl. Claudia C.; Birndt, Frl. Fanny
Sophie Pataky (Herausgeber*in)
1898
Gedichte. Der Reichtum des Armen. Von Cléon Rangabé
Fanny Birndt (Übersetzer*in), Cléon Rangabé (Autor*in)
1901

Zitierweise

Marco Hillemann, »Fanny Birndt«, in: Alexandros-Andreas Kyrtsis und Miltos Pechlivanos (Hg.), Compendium der deutsch-griechischen Verflechtungen, 08.09.2020, URI: https://comdeg.eu/compendium/artikel/94721/.

Metadaten

Artikeltyp Person
Verfasser*in Marco Hillemann
Siehe auch Fanny Birndt (Biogramm)
Lizenz CC BY-NC-ND 4.0
Sprache Deutsch

Nachweise in der Bibliographie

Velestinlis, Rhigas u. a.: Sammlung neugriechischer Gedichte und Studie über den Hellenismus, hrsg. v. Adalbert Boysen, übers. von. Adalbert Boysen u. a., Marburg: N.G. Elwert 1902.
Rhigas Velestinlis (Autor*in), Alexander Ypsilanti (Autor*in), Panagiotis Soutsos (Autor*in), Alexander Soutsos (Autor*in), Angelika Palis (Autor*in), D. Solomos (Autor*in), Johannes Karasutsas (Autor*in), Georg Zalocostas (Autor*in), A. R. Rangabé (Autor*in), Aristoteles Valaoritis (Autor*in), Elias Tantalides (Autor*in), Georg Drosinis (Autor*in), Kléon Rangabé (Autor*in), A. Vlachos (Autor*in), Volkslieder (Autor*in), Adalbert Boysen (Herausgeber*in, Übersetzer*in), Theodor Kind (Übersetzer*in), Daniel Sanders (Übersetzer*in), Alexandros Rizos Rangavis (Übersetzer*in), Hans Müller (Übersetzer*in), August Boltz (Übersetzer*in), Volkslieder (Übersetzer*in), Hermann Lübke (Übersetzer*in), Arnold Passow (Übersetzer*in)
1902
Rangabé, Cléon: Die Liebe wacht: Lustspiel in 2 Akten, übers. von. Claudia Birndt und Fanny Birndt, Berlin: Schrecker 1900.
Cléon Rangabé (Autor*in), Claudia Birndt (Übersetzer*in), Fanny Birndt (Übersetzer*in)
1900
Rangabé, Cléon: Kaiser Heraklios. Drama in fünf Akten, übers. von. Claudia Birndt und Fanny Birndt, Berlin: L. G. Schrecker 1900.
Cléon Rangabé (Autor*in), Claudia Birndt (Übersetzer*in), Fanny Birndt (Übersetzer*in)
1900
Rangabé, Cléon: „Gedichte. Der Reichtum des Armen. Von Cléon Rangabé“, in: Das Magazin für Litteratur 2 (1901), S. Z. 41-42.
Cléon Rangabé (Autor*in), Fanny Birndt (Übersetzer*in)
1901

Beteiligte Institutionen


Gefördert durch

Technische Umsetzung