Inez Diller-Sellschopp

07.08.1897, San Francisco - 07.10.1981, Ohlsberg

Philologin, Übersetzerin

Inez Diller-Sellschopp (1897–1981) war eine deutsche Philologin und Übersetzerin neugriechischer Literatur.

Geboren in San Francisco als Tochter des Briefmarkenhändlers Wilhelm Sellschopp, kehrte sie zu Anfang des Jahrhunderts mit ihrer Familie nach Deutschland zurück. Nach dem Besuch einer höheren Mädchenschule und weiterführendem Privatunterricht erwarb sie 1926 am Hamburger Johanneum das Abitur und nahm anschließend ein Studium der Klassischen Philologie und Philosophie auf, das sie 1934 an der Universität Hamburg mit der Dissertation Stilistische Untersuchungen zu Hesiod abschloss. 1932 heiratete sie den Klassischen Philologen Hans Diller, mit dem sie später in Kiel lebte.

Die neugriechische Sprache erlernte Diller-Sellschopp erst in recht fortgeschrittenem Alter, Ende der 1950er, Anfang der 1960er Jahre (Rosenthal-Kamarinea, 1981, 207). Der 1965 erschienenen und seither mehrmals neu aufgelegte Sammlung Griechische Volksmärchen (gesammelt und herausgegeben von G. Megas) ließ sie in den folgenden Jahren weitere Übersetzungen und Forschungsbeiträge über die neugriechischen Märchen folgen. Sie übersetzte aber auch neugriechische Literaten wie Jorgos Theotokas und Jeorjia Tarsouli, wozu sie von der Neogräzistin Isidora Rosenthal-Kamarinea angeregt worden sein soll (ebd.). Hierzu passt, dass Diller-Sellschopp in den 1960er und 1970er Jahren zu den regelmäßigen Mitarbeiterinnen der von Rosenthal-Kamarinea redigierten Zeitschriften Hellenika und Folia neohellenica gehörte.

Verwendete Literatur

Zypriotische Märchen
Inez Diller (Übersetzer*in), Akadimia Athinon (Herausgeber*in), Volksmärchen (Autor*in)
1982
Der Weg des Aschenputtelmärchens vom Orient zu den Brüdern Grimm (A T 510)
I. Diller-Sellschopp (Autor*in)
1982
Die Hexe von Patmos. Märchen von den griechischen Inseln
Volksmärchen (Autor*in), Inez Diller-Sellschopp (Übersetzer*in)
1974
Geheimzeichen "Fisch". Zwei junge Griechen in Rom zur Zeit des Kaisers Nero
Georgia Tarsouli (Autor*in), Inez Diller (Übersetzer*in)
1983
Und ewig lebt Antigone
Giorgos Theotokas (Autor*in), Inez Diller (Übersetzer*in)
1970
Zum Tode von Inez Diller-Sellschopp
[Isidora Rosenthal-Kamarinea] (Autor*in)
1981
Zur Ausgabe der Zypriotischen Märchen
Inez Diller-Sellschopp (Autor*in)
1980
Lebenslauf
Inez Sellschopp (Autor*in)

Zitierweise

Marco Hillemann, »Inez Diller-Sellschopp«, in: Alexandros-Andreas Kyrtsis und Miltos Pechlivanos (Hg.), Compendium der deutsch-griechischen Verflechtungen, 16.09.2020, URI: https://comdeg.eu/compendium/artikel/97224/.

Metadaten

Artikeltyp Person
Index Inez Diller-Sellschopp
GND-Referenz Diller-Sellschopp, Inez (130800686)
Verfasser*in Marco Hillemann
Lizenz CC BY-NC-ND 4.0
Sprache Deutsch

Nachweise in der Bibliographie

Volksmärchen: Zypriotische Märchen, hrsg. v. Akadimia Athinon, übers. von. Inez Diller, Athen 1982.
Volksmärchen (Autor*in), Inez Diller (Übersetzer*in), Akadimia Athinon (Herausgeber*in)
1982
Volksmärchen: Die Hexe von Patmos. Märchen von den griechischen Inseln, übers. von. Ines Diller-Sellschopp, Köln: Romiosini 1983.
Volksmärchen (Autor*in), Ines Diller-Sellschopp (Übersetzer*in)
1983
Volksmärchen: Die Hexe von Patmos. Märchen von den griechischen Inseln, übers. von. Inez Diller-Sellschopp, Düsseldorf-Köln: Diederichs 1974.
Volksmärchen (Autor*in), Inez Diller-Sellschopp (Übersetzer*in)
1974
Megas, Georgios (Hrsg.): Griechische Volksmärchen, Köln/Düsseldorf: Eugen Diederichs Verlag 1965.
Georgios Megas (Herausgeber*in), Inez Diller (Übersetzer*in)
1965
Tarsouli, Georgia: Geheimzeichen „Fisch“.  Zwei junge Griechen in Rom zur Zeit des Kaisers Nero, übers. von. Inez Diller, Wuppertal - Kassel: Oncken 1983.
Georgia Tarsouli (Autor*in), Inez Diller (Übersetzer*in)
1983
Theotokas, Giorgos: Und ewig lebt Antigone, übers. von. Inez Diller, München: König 1973 (Romane und Erzählungen).
Giorgos Theotokas (Autor*in), Inez Diller (Übersetzer*in), Isidora Rosenthal-Kamarinea (Mitarbeiter*in)
1973
Thrakiotis, Kostas. “Einflüsse Der Kretischen Literatur Auf Die Jonische Schule.” Translated by Inez Diller. Hellenika. Jahrbuch Für Die Freunde Griechenlands, 1974, 18–33.
Kostas Thrakiotis (Autor*in), Inez Diller (Übersetzer*in)
1974
Tersakis, Angelos. “Freundschaften.” Translated by Inez Diller. Hellenika. Zeitschrift Für Deutsch-Griechische Kulturelle Und Wirtschaftliche Zusammenarbeit, no. 1 (1968): 12–15.
Angelos Tersakis (Autor*in), Inez Diller (Übersetzer*in)
1968
Unbekannt. “Griechische Märchen Aus Amorgos Und Naxos.” Translated by Inez Diller. Hellenika. Jahrbuch Für Die Freunde Griechenlands, 1974, 85–86.
Unbekannt (Autor*in), Inez Diller (Übersetzer*in)
1974
Unbekannt. “Herr Der Welt.” Translated by Inez Diller. Hellenika. Jahrbuch Für Die Freunde Griechenlands, 1974, 87.
Unbekannt (Autor*in), Inez Diller (Übersetzer*in)
1974
Myrivilis, Stratis. “Nilüfer.” Translated by Inez Diller-Sellschopp. Hellenika. Jahrbuch Für Die Freunde Griechenlands, 1981, 9–14.
Stratis Myrivilis (Autor*in), Inez Diller-Sellschopp (Übersetzer*in)
1981
Theotokas, Giorgos. “Theano an Marinos.” Translated by Inez Diller. Hellenika. Zeitschrift Für Deutsch-Griechische Kulturelle Und Wirtschaftliche Zusammenarbeit, no. 1,2 (1970): 28–33.
Giorgos Theotokas (Autor*in), Inez Diller (Übersetzer*in)
1970
Theotokas, Giorgos. Und Ewig Lebt Antigone. Translated by Inez Diller. Romane Und Erzählungen. München u. Berlin: F. A. Herbig, 1970.
Giorgos Theotokas (Autor*in), Inez Diller (Übersetzer*in)
1970
Theotokas, Giorgos. “Über Die Kunst Des Romans.” Translated by Inez Diller. Hellenika. Zeitschrift Für Deutsch-Griechische Kulturelle Und Wirtschaftliche Zusammenarbeit, no. 3 (1966): 42–49.
Giorgos Theotokas (Autor*in), Inez Diller (Übersetzer*in)
1966

Beteiligte Institutionen


Gefördert durch

Technische Umsetzung