August Wagner

18XX - 19XX

Klassischer Philologe, Übersetzer

August Wagner (Wirkungszeit um 1900) war ein klassischer Philologe und Gymnasiallehrer in Passau, der 1895 eine mehrmonatige Reise durch Griechenland unternahm und 1896 nebst seinen Reisebeschreibungen bei Reclam die Übersetzung einer Erzählung von Kleon Rangavis veröffentlichte.

Im Vorwort seiner Reisebilder aus Griechenland und der Türkei gibt Wagner zu erkennen, dass seine Reise weniger den griechischen Altertümern als der Bekanntschaft mit dem gegenwärtigen griechischen Leben galt, während eingestreute Gesprächsfragmente im Haupttext seine neugriechischen Sprachkenntnisse belegen. Die Übersetzung der Erzählung Harald, Fürst der Waragäer (Χαράλδος ο Ηγεμών των Βαγιάρων) bestätigt das Interesse des Verfassers am neueren Griechenland insofern, als sie keinen Stoff aus der Antike, sondern eine Begebenheit aus dem byzantinischen Mittelalter behandelt.

Verwendete Literatur

Harald, Fürst der Waragäer. Byzantinische Erzählung
Cléon Rangabé (Autor*in), August Wagner (Übersetzer*in)
[1896]
Reisebilder aus Griechenland und der Türkei. Programm des königlichen Gymnasiums zu Passau für das Studienjahr 1895/96
August Wagner (Autor*in)
1896
Wagner, August
Deutsche Biographie (Indexeintrag) (Autor*in)

Zitierweise

Marco Hillemann, »August Wagner«, in: Alexandros-Andreas Kyrtsis und Miltos Pechlivanos (Hg.), Compendium der deutsch-griechischen Verflechtungen, 07.09.2020, URI: https://comdeg.eu/compendium/artikel/94705/.

Metadaten

Artikeltyp Person
Verfasser*in Marco Hillemann
Siehe auch August Wagner (Biogramm)
Lizenz CC BY-NC-ND 4.0
Sprache Deutsch

Beteiligte Institutionen


Gefördert durch

Technische Umsetzung