Moriz Carrière

  • Nachweise

  • Person

    • Moriz Philipp Carrière
    • Moriz Philipp
    • Carrière
    • männlich
    • Deutscher Bund, Hessen, Bayern
    • 05.03.1817
    • Griedel bei Butzbach
    • 18.01.1895
    • München
    • München
    • evangelisch
  • Familie: Vater

    • Wilhelm Gottlieb
    • Carrière
    • Männlich
    • Griedel
    • Gutsbesitzer, Bücherrevisor, Rentamtmann
  • Familie: Mutter

    • Christiane
    • Carrière
    • Bender
    • Weiblich
    • 1797
    • 1818
    • Postmeisterstochter
  • Familie: Lebenspartner*in

    • Agnes
    • Carrière
    • Liebig
    • Weiblich
    • 1829
    • 1862
    • München
    • Chemikerstochter
  • Familie: Kinder

    • Ausbildung und beruflicher Werdegang

      • Besuchte Bildungseinrichtung

          • Universität Gießen, Universität Göttingen, Universität Berlin
          • Philosophie
          • Universität Göttingen
          • 28.07.1838
          • Dr. phil.
          • Philosophie
          • Universität Gießen
          • 1842
          • Dr. habil.
          • Philosophie
      • Beruf

        • Philosoph, Kunsthistoriker, Schriftsteller
    • Mobilität und Netzwerke

      • Berlin, München
      • Bayerische Akademie der Wissenschaften
      • Dimitrios Vernardakis, Theajenis Livadas, Levysohn (Verlag)
    • Übersetzungspraxis

      • Deutsch
      • Altgriechisch, Latein, wahrscheinlich keine Neugriechisch-Kenntnisse
      • Griechisch-Deutsch
      • 1
      • persönliches Umfeld
      • Literatur
      • Heinrich Bernhard Oppenheim, Daniel Sanders
    • Sichtbarkeit der Übersetzungstätigkeit

      • Ja
      • Nein
      • Nein

    Zitierweise

    Marco Hillemann, »Moriz Carrière«, in: Alexandros-Andreas Kyrtsis und Miltos Pechlivanos (Hg.), Compendium der deutsch-griechischen Verflechtungen, 11.09.2020, URI: https://comdeg.eu/compendium/artikel/94771/.

    Beteiligte Institutionen


    Gefördert durch

    Technische Umsetzung