Gustav Soyter

  • Nachweise

  • Person

    • Gustav Karl Soyter
    • Gustav Karl
    • Soyter
    • männlich
    • Deutsches Reich
    • 30.01.1883
    • München
    • 07.05.1965
    • München
    • München, Würzburg
    • katholisch
  • Familie: Vater

    • Alois
    • Soyter
    • Männlich
    • Bäcker
  • Familie: Mutter

    • Anna
    • Soyter
    • Westermaier
    • Weiblich
  • Familie: Lebenspartner*in

    • Elisabeth
    • Soyter
    • Bahner
    • Weiblich
  • Familie: Kinder

    • Ausbildung und beruflicher Werdegang

      • Besuchte Bildungseinrichtung

          • Ludwigs-Gymnasium München
          • 1893
          • 1902
          • Abitur
          • Universität München
          • 1902
          • 1907
          • Klassische Philologie, Byzantinische Philologie, Neugriechische Philologie, Archäologie, Geschichte, Deutsche Philologie, Philosophie
          • Universität München
          • 1911
          • 1911
          • Dr. phil.
          • Mittel- und Neugriechische Philologie
          • Universität Würzburg
          • 1921
          • 1921
          • Dr. habil.
          • Mittel- und Neugriechische Philologie
      • Beruf

        • Altphilologe, Byzantinist, Neogräzist
    • Mobilität und Netzwerke

      • Leipzig, München, Görlitz, Izmir
      • Auslandsaufenthalte

          • Izmir
      • Karl Dieterich, Nikolaos Veis, Johannes Irmscher
    • Übersetzungspraxis

      • Deutsch
      • Altgriechisch, Englisch, Französisch, Latein, Neugriechisch
      • Griechisch-Deutsch
      • 2
      • berufliches Interesse
      • Literatur
      • Werner von Haxthausen, Karl Schulte-Kemminghausen
    • Sichtbarkeit der Übersetzungstätigkeit

      • Ja
      • Ja
      • Ja

    Zitierweise

    Marco Hillemann, »Gustav Soyter«, in: Alexandros-Andreas Kyrtsis und Miltos Pechlivanos (Hg.), Compendium der deutsch-griechischen Verflechtungen, 14.09.2020, URI: https://comdeg.eu/compendium/artikel/94665/.

    Beteiligte Institutionen


    Gefördert durch

    Technische Umsetzung